Charu Mazumdar: „Boykottiert die Wahlen!“ Die internationale Bedeutung des Slogans

50 YoNaxalbari

Aus Anlass des 50. Jahrestages des Aufstandes von Naxalbari – einem Dorf in Indien – vom Mai 1967 wird hier eine nicht autorisierte Übersetzung des Artikels über die internationale Bedeutung des Slogans vom „Boykott der Wahlen!“ vom Vordenker der indischen Maoisten, Charu Mazumdar, aus der Zeitschrift LIBERATION (Dezember 1968) veröffentlicht (weitere Informationen dazu in englischer Sprache gibt es hier und in deutscher Sprache hier):

Bildergebnis für charu mazumdar

Charu Mazumdar:

Boykottiert die Wahlen!“

Die internationale Bedeutung des Slogans

Veröffentlicht: Liberation, Dezember 1968

Quelle: Ausgewählte Werke von Charu Mazumdar

Quelle des englischen Originals

Es war das Jahr 1937 als der deutsche, italienische und japanische Faschismus, die drei großen Abteilungen des Weltimperialismus, sich verschworen, die Welt unter sich neu aufzuteilen. Der deutsche und italienische Faschismus mischten sich auf der Bühne Spaniens als aktive Unterstützer des General Francos ein. Die Arbeiterklasse der Welt wirkte als Unterstützerin der Einheitsfrontregierung Spaniens mit und eine Internationale Brigade wurde aus Menschen geschaffen, die aus unterschiedlichen Ländern kamen. Aber unglücklicherweise war Franco damit erfolgreich, den Widerstand zu zerstören, der von den Internationalen Brigaden geleistet wurde, und er konnte seine Art des Faschismus in Spanien durchsetzen.

Zur selben Zeit befreite die Kommunistische Partei Chinas, angeführt vom Vorsitzenden Mao, ein kleines Gebiet, Yenan, und stand auf gegen den japanischen Militarismus. Aber nicht nur das, sie zerschlug alle großspurigen Behauptungen des japanischen Militarismus und begann damit eine befreite Zone nach der anderen zu schaffen, indem sie die armen Bauern in den japanisch besetzten Gebieten mobilisierte. Diese befreiten Zonen überlebten nicht nur die heftigen japanischen Angriffe, sondern sie schlugen auch hart gegen den japanischen Imperialismus zurück. Zu dieser Zeit musste die Kommunistische Partei Chinas, angeführt vom Vorsitzenden Mao Tse-tung, nicht nur den japanischen Imperialismus bekämpfen, sondern sie musste auch Widerstand gegen die reaktionäre Kuomintang-Regierung, geführt von Tschiang, leisten.

Dann brach der Zweite Weltkrieg aus. Die Kolonien der älteren imperialistischen Mächte zerbrachen wie ein Kartenhaus. Die kolonialen Völker sahen mit ihren eigenen Augen, wie die sogenannten starken imperialistischen Mächte vor der japanischen Aggression wie ein geschlagener Hund mit den Füssen in der Hand flohen. Der deutsche Faschismus brachte alle imperialistischen Mächte ganz Europas (außer der britischen) unter seine Stiefel, aufgrund seiner überlegenen militärischen Technik und Stärke. Die alten imperialistischen Mächte zeigten sich unfähig, dem Ansturm des Faschismus etwas entgegenzusetzen. Mit dem gesamten industriellem Reichtum und den Ressourcen Europas zu ihrer Verfügung begannen die machttrunkenen deutschen Faschisten eine Aggression gegen die Sowjetunion, dem einzigen Staat zu dieser Zeit, in dem die Arbeiterklasse die Macht hatte. Die Kommunistische Partei der Sowjetunion, angeführt vom großen Stalin, erholte sich schnell vom anfänglichen Schock dieses verräterischen Überraschungsangriffs und mobilisierte das ganze Sowjetvolk, erfüllte es mit der heiligen Pflicht, das Land zu verteidigen, und zerschlug alles Prahlen der deutschen faschistischen Horden. Der Rückschlag, der dem deutschen Faschismus auf dem Schlachtfeld von Stalingrad zugefügt wurde, stellte den Sieg der Sowjetunion unter der Führung von Stalin sicher. Das Beispiel der großen Kommunistischen Partei Chinas inspirierte die Völker der Welt, wo immer sie vom Faschismus unterdrückt wurden und sie mit den Waffen in der Hand dem Faschismus widerstanden sowie ländliche Stützpunktgebiete schufen, um ihn zu bekämpfen. Auf diese Weise wurde der Weltfaschismus zerstört. Nach dem Krieg als die alten Imperialisten versuchten ihre Ausbeutung und Herrschaft wieder zu errichten, verbreite sich der Zorn der Völker der kolonialen Welt, die mobilisiert worden waren und ihre eigene Stärke erkannt hatten, wie ein wildes Feuer und die Flammen des bewaffneten Kampfes verbreiteten sich in den Kolonien und Halbkolonien. Zu der Zeit als die Kommunistische Partei Chinas, geführt vom Vorsitzenden Mao, einem sicheren Sieg entgegenging, erhoben sich in Indien, Telengana, wo sich unter der Führung der kommunistischen Revolutionäre eine Bauernguerilla formiert hatte, Hunderttausende von Bauern, die vom Geist des revolutionären Widerstandes mobilisiert wurden und hunderte von Dörfern wurden befreit.

Der Sieg der großen chinesischen Revolution und die Gründung der Volksrepublik China zeigte eindeutig die grenzenlose Kraft des Volkskrieges. Die Kommunistische Partei Chinas, die auf dem Marxismus-Leninismus und dem Denken Mao Tse-tungs basiert, schuf das Bündnis der Arbeiter, Bauern und anderer werktätiger Menschen auf fester Grundlage und führte das chinesische Volk auf dem Weg des bewaffneten Kampfes zum Sieg. Dieser Sieg inspirierte die Völker der kolonialen Welt und der bewaffnete Kampf begann sich in jeder Kolonie Südostasiens fest zu entwickeln. Die siegreiche chinesische Revolution zeigte den Völkern der Kolonien und Halbkolonien klar den Weg, auf dem sie vorwärts schreiten sollten, um den Sieg zu erringen. Dann begann die Ära des vollständigen Zusammenbruchs des Weltimperialismus. Als der Weltimperialismus sich seinem vollständigen Zusammenbruch näherte, begann die revisionistische Führung der Kommunistischen Parteien die Kämpfe der Völker zu verraten. Nach dem Tode Stalins ergriff die sowjetische revisionistische Verräter Clique die Führung der Kommunistischen Partei der Sowjetunion und die revisionistischen Verräter Cliquen in der ganzen Welt begannen mit einem gemeinsamen Standpunkt zu arbeiten, um den Weltimperialismus vor dessen Zerstörung zu retten. Die verräterischen Renegaten in Indien, die sich als Kommunisten tarnten, waren zu Tode erschrocken vom Sieg der chinesischen Revolution und zogen sich bedingungslos vom Kampf in Telengana zurück, um den Weg des Parlamentarismus einzuschlagen. Nach dem zwanzigsten Parteitag der Kommunistischen Partei der Sowjetunion verbreitete die sowjetische revisionistische Renegaten Clique, in Zusammenarbeit mit dem US-Imperialismus, Störung und Verwirrung unter den Völkern der Kolonien und Halbkolonien, wo immer sie den bewaffneten Kampf führten. Vorsitzender Mao hat gesagt, dass der Weltimperialismus heute wie ein Haus ist, das auf der alleinigen Stütze des US-Imperialismus beruht. Und daher wird die Zerstörung des US-Imperialismus den Weltimperialismus vollständig zerschmettern. Deshalb reichte die verräterische Chruschtschow Clique ihre Hand zur Zusammenarbeit mit dem US-Imperialismus. Dies ist auch der Grund, warum uns der Vorsitzende Mao 1957 warnte und erklärte, dass in der Ära der reißenden revolutionären Kämpfe der Revisionismus die Hauptgefahr ist.

Der Kampf gegen den Revisionismus auf internationaler Ebene, den der Vorsitzende Mao 1962 begann, brachte eine neue Welle der Begeisterung unter den revolutionären Marxisten-Leninisten in der ganzen Welt. In der Kommunistischen Partei in jedem Land der Welt begannen sich Teile mit beginnenden Revolten gegen die revisionistische Parteiführung aufzulehnen und die revolutionären Marxisten-Leninisten begannen ihre Reihen zu schließen. Der antiimperialistische Kampf betrat eine neue höhere Phase. Indem sie ihren Platz an der vordersten Front des antiimperialistischen Kampfes einnahmen, versetzten die heldenhaften vietnamesischen Kämpfer dem US-Imperialismus, der alleinigen Stütze des Weltimperialismus, Schläge. Es wurde klar, wie das Tageslicht, dass der Untergang des Imperialismus nahe war.

Jedes auch noch so kleine Zögern, anzuerkennen, dass das Denken des Vorsitzenden Mao der Marxismus-Leninismus der heutigen Ära ist, bedeutet den antiimperialistischen Kampf zu schwächen. Dies macht die wichtigste Waffe, mit der der Revisionismus bekämpft werden muss, stumpf. Der Vorsitzende Mao hat uns gelehrt, dass wir keinen einzigen erfolgreichen Schritt machen können ohne den Revisionismus zu bekämpfen.

In der gegenwärtigen Ära, in der der Imperialismus auf seinen vollständigen Untergang zugeht, hat der revolutionäre Kampf in jedem Land die Form des bewaffneten Kampfes angenommen; der sowjetische Revisionismus ist, unfähig seine Maske des Sozialismus beizubehalten, gezwungen imperialistische Methoden anzuwenden; die Weltrevolution hat eine neue höhere Phase betreten; und der Sozialismus marschiert unwiderruflich vorwärts zum Sieg – in einer solchen Ära den parlamentarischen Weg zu gehen, bedeutet diesen fortschreitenden Marsch der Weltrevolution aufzuhalten. Heute können revolutionäre Marxisten-Leninisten den parlamentarischen Weg nicht wählen. Dies ist nicht nur für die kolonialen und halbkolonialen Länder wahr, sondern genauso auch für die kapitalistischen Länder. In dieser neuen Ära der Weltrevolution, nachdem der Sieg in der Großen Proletarischen Kulturrevolution in China errungen worden ist, ist es die Hauptaufgabe der Marxisten-Leninisten geworden, weltweit Stützpunktgebiete in ländlichen Gebieten zu schaffen und diese auf dem festen Fundament der Einheit der Arbeiter, Bauern und aller anderen werktätigen Teilen des Volkes durch den bewaffneten Kampf aufzubauen. Daher bleiben die Slogans „Boykottiert die Wahlen!“ und „Errichtet ländliche Stützpunktgebiete und schafft Gebiete des bewaffneten Kampfes!“, die die revolutionären Marxisten-Leninisten hervorgebracht haben, für die gesamte Ära gültig.

Indem sie am parlamentarischen Weg festhalten, haben die Revolutionäre weltweit einen riesigen Blutzoll über die Jahrhunderte zusammenkommen lassen. Jetzt ist die Zeit gekommen diesen Blutzoll zu begleichen. Hunderttausende von gefallenen Märtyrern fordern die Revolutionäre auf: „Kämpft hart gegen den sterbenden Imperialismus und tilgt ihn vom Angesicht der Erde!“ Es ist Zeit die Welt auf einem neuen Weg wieder aufzubauen! Unser Sieg in diesem Kampf ist sicher!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s