Juche-Ideologie oder „nordkoreanische Staatsideologie“?

Bildergebnis für nordkorea juche turm
Turm der Juche-Ideologie in Pyongyang (Hauptstadt der Demokratischen Volksrepublik Korea)

Angesichts des Erscheinen des Buches von Dr. Markus Fiedler „Die Juche-Philosophie in Nordkorea. Eine Einführung in Entstehung und politisches Denken der nordkoreanischen Staatsideologie“ (Nordhausen, 2018) wird Menschen, die sich neu mit der Juche-Ideologie befassen wollen, empfohlen das Studium mit dem (englischsprachigem) Buch des „Foreign Languages Publishing House“ (Pyongyang, 1983) „Exposition oft he Juche Idea“ (Darlegung der Juche-Ideologie), zu beginnen (Exposition of the Juche Idea). In diesem Buch finden sich Auszüge aus „Über die Juche-Ideologie“ von Kim Jong Il (Abhandlung, gewidmet dem nationalen Symposium über die Juche-Ideologie, anlässlich des 70. Geburtstages des großen Führers Genossen Kim Il Sung, 31. März 1982) (http://www.nordkorea-info.de/files/3004.pdf ). Es enthält Anmerkungen, Beispiele und ausführliche Erklärungen der philosophischen und sozio-historischen Prinzipien der Juche-Ideologie.

Literaturliste für das weitere Studium:

  • Kim Jong Il: Über die Juche-Ideologie (31. März 1982) (http://www.nordkorea-info.de/files/3004.pdf ). Diese Arbeit erklärt die philosophischen und sozio-historischen Prinzipien der Juche-Ideologie ebenso wie sie eine Leitlinie für das Denken ist, wie die Juche-Ideologie in der praktischen Arbeit entwickelt werden kann.
  • Kim Jong Il: Der Sozialismus ist eine Wissenschaft (Abhandlung veröffentlicht in „Rodong Sinmun“ Organ des ZK der PdAK, 1. November 1994) (http://www.nordkorea-info.de/files/3037.pdf ). In dieser kurzen Schrift wird die historische Entwicklung der philosophischen Theorie und der sozialistischen Theorie ebenso ausgeführt, wie die Lehren aus der Praxis des Sozialismus.
  • Kim Jong Il: Die Juche-Philosophie ist eine schöpferische revolutionäre Philosophie (Abhandlung veröffentlicht in der theoretischen Zeitschrift des ZK der PdAK „Kulloja“, 26. Juli 1996) (https://www.file-upload.net/download-13370186/AW14AuszugSchpferischePhilosophie.pdf.html ). Diese kurze Arbeit erklärt den Zusammenhang zwischen dem Marxismus-Leninismus und der Juche-Ideologie.

  • Kim Il Sung: Über die Fragen des Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus und die Diktatur des Proletariats (Rede gehalten vor ideologischen Parteiarbeitern. 25. Mai 1967) (Link zum englischen Text: http://www.uk-songun.com/index.php?p=1_162_ON-THE-QUESTIONS-OF-THE-PERIOD-OF-TRANSITION-FROM-CAPITALISM-TO-SOCIALISM-AND-THE-DICTATORSHIP-OF-THE-PROLETARIAT ). In dieser Arbeit geht es um Fragen bezüglich der Diktatur des Proletariats vom Standpunkt der Juche-Ideologie.
  • Kim Jong Il: Die Verleumdung des Sozialismus ist unzulässig (Erklärung veröffentlicht in der Zeitschrift „Kulloja“ dem Organ des ZK der PdAK. 1. März 1993) (http://www.nordkorea-info.de/files/3036.pdf ). Hier erklärt der ewige Generalsekretär Kim Jong Il vom Juche-Standpunkt aus die allgemeinen bürgerlichen Angriffe auf den Sozialismus und widerlegt sie wissenschaftlich.
  • Kim Jong Il: Die ideologische Arbeit in den Vordergrund stellen – ein unumgängliches Erfordernis der Verwirklichung des sozialistischen Werkes (19. Juni 1995) (http://www.nordkorea-info.de/files/3026.pdf ). In dieser Arbeit wird die Bedeutung der ideologischen Arbeit beim sozialistischen Aufbau genauso erklärt wie die ausführliche Analyse der Gründe für deren Wichtigkeit.
  • Kim Jong Il: Über die Grundfragen des Aufbaus einer revolutionären Partei (Abhandlung verfasst anlässlich des 47. Jahrestages der Gründung der PdAK. 10. Oktober 1992) (http://www.nordkorea-info.de/files/3029.pdf ). In dieser Arbeit werden die Ursachen für die zeitweise Niederlage des Sozialismus in Osteuropa ebenso untersucht wie die historischen Lehren, die daraus gezogen werden müssen.
  • Kim Jong Il: Einige Fragen über die ideologische Grundlage des Sozialismus (Rede vor verantwortlichen Funktionären des ZK der PdAK. 30. Mai 1990) (http://www.nordkorea-info.de/files/3005.pdf ). In dieser Arbeit wird die Notwendigkeit für die Entwicklung der Juche-Ideologie genauso wie die Grenzen des Marxismus-Leninismus, die durch die Beobachtung des Sozialismus in einigen Ländern und während der praktischen Erfahrungen des sozialistischen Aufbaus herausgefunden wurden, erklärt.
  • Kim Jong Il: Die Linie der Songun-Revolution – eine große revolutionäre Linie unseres Zeitalters und das stets siegreiche Banner unserer Revolution (Gespräch mit verantwortlichen Funktionären des ZK der PdAK. 29. Januar 2003) (http://www.nordkorea-info.de/files/3033.pdf ).

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Juche-Ideologie oder „nordkoreanische Staatsideologie“?

  1. Interessante Aussagen, die ich mal lesen und über die ich mal nachdenken muss. (Habe mich bedauerlicher Weise nie für die Juche-Ideologie interessiert.)
    Heruntergeladen und auf meinem Block -Sascha Iwanows Welt- veröffentlicht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s