DVRK – Land ohne Steuern

Hier ein interessanter Beitrag der deutschen Redaktion des Senders „Stimme Koreas“ aus der Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK). Der dürfte für alle interessant sein, die sich über ihre Einkommenssteuererklärung ärgern …:

Die Abschaffung des Steuersystems

Schon längst wurde in der Demokratischen Volksrepublik Korea das Steuersystem abgeschafft. Das war der weisen Führung vom Präsidenten Kim Il Sung zu verdanken, der sich zeitlebens darum bemühte, das Volk von allen Unterjochungen zu befreien und diesem ein souveränes und schöpferisches Leben als Herr über Natur und Gesellschaft zu gewährleisten.
In der Vergangenheit war das Steuersystem ein Mittel zur Ausbeutung des Volkes.
Insbesondere war das koloniale Steuersystem des japanischen Imperialismus beispiellos boshaft und mörderisch. In der Zeit des antijapanischen bewaffneten Kampfes veröffentlichte Kim Il Sung das 10-Punkte-Programm der Liga für die Wiedergeburt des Vaterlandes und legte darin die Aufgabe für die Abschaffung des volksfeindlichen Steuersystems dar. Nach der Befreiung der Heimat ließ er das räuberische Steuersystem des japanischen Imperialismus abschaffen.
Nach dem Koreakrieg wurde in der Demokratischen Volksrepublik Korea die sozialistische Umgestaltung der Produktionsverhältnisse vollendet und das feste Fundament für die sozialistische Industrialisierung gelegt. So stand die völlige Abschaffung des Steuersystems auf der Tagesordnung. Nach der Reifung der Bedingungen und Möglichkeiten für die Abschaffung des Steuersystems ergriff Kim Il Sung zuerst die Maßnahme zur Abschaffung des Naturalsteuersystems in der Landwirtschaft. Im Jahr Juche 53 (1964) veröffentlichte Kim Il Sung „Die Thesen zur sozialistischen Agrarfrage in unserem Lande“ und gab darin den programmatischen Hinweis darauf, bis zum Jahr 1966 das Naturalsteuersystem in der Landwirtschaft abzuschaffen. Die Abschaffung dieses Systems war eine historische Maßnahme zur völligen Befreiung der Bauern von Steuerlasten.
Die sozialistische Gesellschaftsordnung wurde weiter gefestigt und entwickelt, und die Macht der selbständigen Nationalwirtschaft verstärkte sich beispiellos. Unter diesen Bedingungen stellte die völlige Abschaffung der Steuern eine gereifte Sache dar.
Unter der Leitung des Präsidenten Kim Il Sung fand die 8. Plenartagung des ZK der Partei der Arbeit Koreas in ihrer 5. Wahlperiode statt, auf der die Frage der völligen Abschaffung des Steuersystems, Erbe der alten Gesellschaft, besprochen und beschlossen wurde. Danach wurde für deren Durchsetzung die Oberste Volksversammlung einberufen.

steuernMyong Kum Chol, Forscher des Justizinstituts der Akademie der Gesellschaftswissenschaften, sagt:
„Auf der 3. Tagung der Obersten Volksversammlung in ihrer 5. Legislaturperiode vom 21. März Juche 63 (1974) wurde das historische Gesetz ´Über die völlige Abschaffung des Steuersystems´ verabschiedet. Dank diesem Gesetz ging der Traum der Koreaner, in einer Welt ohne Steuer zu leben, in Erfüllung und wurde Korea das erste steuerfreie Land in der Welt. Unter der klugen Führung des Präsidenten Kim Il Sung wurde zum ersten Mal in der Geschichte das Gesetz über die völlige Abschaffung des Steuersystems verabschiedet, was ein historisches Ereignis war.“
Die Koreaner überliefern heute die unvergänglichen Verdienste des Präsidenten Kim Il Sung um die Schaffung der besten sozialistischen Gesellschaftsordnung ohne Steuer und sind im festen Willen dazu, der sozialistischen Heimat zum Ruhm zu verhelfen.

Quelle: Stimme Koreas

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s